German Croatian Czech Danish Dutch English Estonian Finnish French Greek Italian Norwegian Polish Portuguese Russian Serbian Spanish Swedish Turkish

Onlinehilfe zu BlueShot Version 1.4.0

 

Hier findest Du Informationen zur Benutzung und Konfiguration der Software. 
Hattest Du schon einmal ein Problem in Deiner Office Software und wußtest nicht wie Du das Problem Deinem Bekannten beschreiben sollst? Mach doch einfach eine Bildschirmaufnahme davon, markiere das Problem in der Aufnahme und sende es per E-Mail an Deinen Bekannten!

Bilder sagen mehr als Worte, und machen es einfacher, komplexe Probleme zu beschreiben. Mit BlueShot ist das ein Kinderspiel, ein Tastendruck, Aufnahme bearbeiten und per E-Mail versenden,fertig! Kommst Du bei Deinem Lieblingsspiel an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Mach eine Aufnahme davon und zeige es Deinen Freunden, BlueShot macht auch Aufnahmen aus DirectX Spielen.Oder die Aufnahme mit dem bis jetzt einzigartigen Drag 'n Drop Panel direkt aus dem Vorschaufenster in Deiner Messenger Software, Office Programm, E-Mail Programm, Grafikanwendung oder in einem Verzeichnis im Windows Explorer einfügen, eben alles was Drag 'n Drop unterstützt! Einfacher geht es wirklich nicht, ideal zum chatten oder jede andere Anwendung in der schnell Bildschirmaufnahmen gebraucht werden.
BlueShot ist für die rein private Nutzung kostenlos! Für die gewerbliche Nutzung (Selbstständige, Firmen, Behörden, Organisationen usw.) muß BlueShot registriert werden! Lizenzen können in unserem Onlineshop erworben werden.

Kaufen

 

Jetzt kostenlos in unserem Forum anmelden und mit anderen Usern Meinungen und Vorschläge für BlueShot austauschen. Wir werden Vorschläge aus dem Forum prüfen und ggf. in BlueShot umsetzen!

Welche Mindestanforderungen stellt BlueShot an mein Computersystem?

  • Prozessor mit min. 600Mhz
  • 256 MB RAM
  • 40MB freier Festplattenspeicher
  • Windows 2000/XP/Vista/7

Für verschiedene Ausgabeoptionen ist weitere Software auf ihrem Computersystem erforderlich:

  • Installiertes MS Word ab Word 2000(wenn sie Screenshots direkt in MS Word einfügen wollen)
  • Installierter E-Mail Client (MAPI fähig wie z.B. Outlook Express,Outlook, Thunderbird usw.) wenn Sie Screenshots direkt per E-Mail versenden wollen.

Erfahre hier wie einfach es ist, mit BlueShot zu arbeiten.
Beim ersten Start ist BlueShot folgendermaßen konfiguriert:

  • Auslösetaste: Windows Druck Taste
  • Aufnahmemodus: Aktives Fenster
  • Ausgabe: Vorschau und als JPG Datei speichern
  • Dateiname: Screenshot + Datum + Zeit
  • Ausgabeverzeichnis: \Eigene Bilder Verzeichnis

Diese Grundkonfiguration kannst Du Deinen Bedürfnissen anpassen, es stehen umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten zur Verfügung.
Die erste Aufnahme:

Öffne nun ein beliebiges Fenster z.B. den Windows Explorer. Drücke nun die Windows Druck Taste, und BlueShot nimmt das Explorer Fenster auf. Es öffnet sich das Vorschaufenster. Im Vorschaufenster klicke auf "Aufnahme übernehmen" und das Bild wird im Ausgabeverzeichnis gespeichert. Fertig!

 

Hauptfenster:

Im Hauptfenster hast Du die grundlegenden Funktionen im Überblick. Hier kannst Du den Aufnahmemodus, die Ausgabeziele und verschiedene andere Einstellungen wählen. Die Position des Hauptfensters wird gespeichert, und erscheint somit immer an der zuletzt gewählten Position.

1.Quellauswahl Hier wählst Du den Aufnahmemodus aus.Folgende Aufnahmemodi stehen zur Verfügung:

  • Aktives Fenster
  • Innenbereich aktives Fenster(Clientbereich)
  • Bildschirmaufnahme(kompletter Desktop, bei mehreren angeschlossenen Monitoren werden alle Monitore in einer Aufnahme abgebildet)
  • Objektaufnahme(z.B. Menüleisten, Buttons)
  • Auswahlaufnahme(rechteckige Auswahl beliebiger Bereich auf dem Desktop)
  • Mauszeiger in Aufnahme abbilden

Aufnahmen können von allen angeschlossenen Monitoren gemacht werden (Mehrschirm Betrieb).

2.Ausgabe Hier legst Du fest was mit der Aufnahme passieren soll.

  • In MS Word einfügen(Ist MS Word auf Deinem System installiert, wird die Aufnahme automatisch in MS-Word eingefügt)
  • In Windows Zwischenablage kopieren (kopiert die Aufnahme in die Windows Zwischenablage, die Aufnahme kann so in jede Anwendung eingefügt werden die Copy & Paste unterstützt)
  • Als Datei speichern (die Datei kann in einem festlegbaren Verzeichnis als JPG (einstellbare Qualität) oder BMP Datei gespeichert werden)
  • Als E-Mail versenden (die Aufnahme kann mit Deinem installierten E-Mail Programm versendet werden, ein Mapi fähiges E-Mail Programm muß installiert sein)
  • Mit Standardanwendung öffnen (die Aufnahme wird automatisch zu weiteren Bearbeitung in Deinem Standard Bildbearbeitungsprogramm geöffnet)
  • In Vorschau öffnen (öffnet die Aufnahme in der integrierten Vorschau, hier kann die Aufnahme bearbeitet werden, Pfeile, Linien und weitere Bearbeitung ist hier möglich.
  • Per Drag und Drop in jede Anwendung die Drag und Drop unterstützt.

3.Einstellungen: In den Einstellungen legst Du die Konfiguration von BlueShot fest. Folgende Einstellungen können hier gemacht werden:

  • Aktivierung (Hier legst Du fest, wie die Aufnahme aktiviert werden soll, mit der Windows Druck Taste, per einstellbarem Hotkey, oder per einstellbarem Hotkey für jeden Aufnahmemodus)
  • Ausgabe (hier legst Du das Dateiformat, den Dateiname, das Ausgabeverzeichnis und weitere Optionen fest)
  • Optionen (hier legst Du das Programmverhalten von BlueShot fest, wie z.B. minimiertes Starten, automatisches Starten mit Windows usw.)

4.Klicke auf diesen Button, um das Ausgabeverzeichnis im Windows Explorer zu öffnen.

5.Öffnet die Vorschau um ein Bild zu öffnen.

6.Klicke auf diesen Button, wird BlueShot in den Windows Infobereich minimiert, und läuft dann im Hintergrund. Klicke auf das blaue BlueShot Symbol um Blueshot wieder sichtbar zu machen. Ein Rechtsklick auf das Symbol öffnet ein Kontextmenü, in dem Du viele Einstellungen vornehmen können, ohne BlueShot zu öffnen.

Das Vorschaufenster: Hier kannst Du die Aufnahme bearbeiten und auch manuell an die verschiedensten Ziele weitergeben, auch per Drag 'n Drop.Die Position des Vorschaufenster wird gespeichert. Somit erscheint das Vorschaufenster immer an der Stelle, an der Du es zuletzt positioniert hattest. Dies ist hilfreich, wenn Du mit mehreren geöffneten Fenstern arbeitest, oder viel mit der Drag 'n Drop Funktion arbeitest.

1.Werkzeuge in der Vorschau
Das Vorschaufenster bietet die Möglichkeit, einen Schatteneffekt der Aufnahme hinzuzufügen. Der Schatten muß als erster Arbeitsschritt durchgeführt werden, bevor Du das Bild weiter bearbeitest! Den Schatten fügst Du mit dem Regler "Schatten" hinzu.

Mit dem Auswahlwerkzeug wählst Du Bereiche im Bild aus die verschoben oder bei gedrückter Strg Taste kopiert werden können.
Mit der Lupe kann das Bild vergrößert dargestellt werden. Wähle dazu das Lupensymbol und klicke in das Bild um es vergrößert darzustellen.Halte die Strg Taste und klicke in das Bild um es verkleinert darzustellen.
Mit der Pipette kann eine beliebige Farbe im Bild gewählt werden. Diese gewählte Farbe wird als Malfarbe festgelegt.
Die Eimerfüllung färbt einen Bereich mit der gewählten Malfarbe ein.
Der Malstift ist das Standardmalwerkzeug. Es läßt sich die Malfarbe und die Stiftstärke, sowie ein Malmuster wählen.
Radierer
Spraydose
Spezialfüllung/Verwischen
Linie zeichnen
Pfeil zeichnen
Rechteck zeichnen
Gerundetes Recheck zeichnen
Ellipse zeichnen
Unregelmäßige Form zeichnen

Text im Bild einfügen, wähle das Textwerkzeug und klicke auf das Bild. Gebe nun den Text ein.
Dieser kann mit der Maus im Bild positioniert werden. Um den Text im Bild zu übernehmen, führe einen Doppelklick auf dem Text aus.

Text Format, hier legst Du die Schriftart und weitere Texteigenschaften fest
Breiter Malstift, der in Form, Muster und Farbe angepasst werden kann.
Gebogene Linie, zeichnet eine gebogene Linie die mit den Anfassern noch editiert werden kann.
Kopieren, kopiert die Auswahl.
Bild bewegen, wählen sie dieses Werkzeug, um das Bild mit der Maus zu verschieben
Zuschneidewerkzeug, markiere mit dem Auswahlwerkzeug einen Bereich, und klicke auf das Zuschneidewerkzeug, um das Bild auf diesen Auschnitt zu verkleinern
Einfügen
Grafik einfügen;hier kann eine Grafik (BMP,JPG oder GIF) in die Aufnahme eingefügt und positioniert werden.
Symbol einfügen;hier kann eines der mitgelieferten Gif Symbole wie z.B. eine Sprechblase eingefügt werden. 
Es können auch eigene Symbole im GIF Format erstellt und verwendet werden. Diese müssen im Programmverzeichnis 
von Blueshot gespeichert werden damit sie hier zur Auswahl stehen. Die Symbole liegen alle mit schwarzer Hintergrundfarbe vor, 
und können nach dem Einfügen in die Aufnahme mit der Eimerfüllung mit einer beliebigen Farbe eingefärbt werden.
Letzten Bearbeitungsschritt Rückgangig machen
Bearbeitungsschritt wiederholen

2.Weitergabe per Drag 'n Drop Das Vorschaufenster unterstützt Drag 'n Drop, Du kannst einfach mit der Maus das Bild in jede! Anwendung ziehen, die Drag 'n Drop unterstützt. Ob Messenger Programm, Office Anwendung, oder direkt in ein Verzeichnis im Windows Explorer, sogar drucken oder die Ausgabe als PDF Datei ist per Drag 'n Drop möglich (installierter Drucker/PDF Drucker wird benötigt). Bildschirmaufnahmen waren noch nie so einfach zu handhaben!

1 Dateiname: Hier gibst Du vor der Drag 'n Drop Aktion einen Dateiname ein, unter dem die Áufnahme in einem Programm per Drag 'n Drop eingefügt werden soll, oder wenn Sie in ein Verzeichnis im Windows Explorer abgelegt wird gespeichert wird.
2 Format: Hier wähle das Dateiformat, unter dem Die Datei weitergegeben oder gespeichert wird.
3 Drag 'n Drop Panel: Hier siehst Du das aktuelle Bild als Miniatur. Um das aktuelle Bild per Drag 'n Drop weiterzugeben, klicke mit der linken Maustaste auf die Miniatur, und ziehen mit gedrückter linker Maustaste das Bild in die Zielanwendung (Programm, Desktop oder auch ein Windows Explorer Verzeichnis).Ein Rechtsklick öffnet das Kontextmenü in dem Du einstellen kannst, ob das Vorschaufenster während der Drag 'n Drop Aktion ausgeblendet wird.